Zum Hauptinhalt springen

So bügeln Sie Ihr Hemd richtig

Unsere Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie ein Business-Hemd oder garment-washed Casual-Hemd richtig bügeln.

Egal, ob Sie einem bügelfreien Hemd den letzten Schliff geben oder einen legeren Look glätten möchten – unsere Kurzanleitung zum richtigen Bügeln von Hemden hilft Ihnen dabei.

VORBEREITUNG
Ein frisch gewaschenes, noch feuchtes Hemd lässt sich am besten bügeln. Und spart noch dazu Energie. Wenn Sie ein trockenes Hemd bügeln möchten, befeuchten Sie es zunächst mit einer Sprühflasche. Prüfen Sie die Temperatur immer auf dem Pflegeetikett, aber mittlere Hitze für bügelfreie Business-Hemden und niedrige Hitze für Casual-Hemden sind eine gute Faustregel.

KRAGEN
Bügeln Sie zuerst die Rückseite des Kragens: Beginnen Sie mit den Spitzen und bewegen Sie das Bügeleisen nach innen und unten. Dann das Hemd umdrehen und den Vorgang wiederholen.

MANSCHETTEN
Knöpfen Sie die Manschette auf und bügeln Sie sie von außen. Hinweis: Um die Knöpfe herum bügeln.

RÜCKENPASSE
Legen Sie die Rückenpasse seitlich auf das obere Ende Ihres Bügelbretts und bügeln Sie von den Rändern nach innen. Hinweis: Mit Dampf geht das einfacher.

RÜCKEN
Drehen Sie das Hemd, um den unteren Rückenteil zu bügeln. Gehen Sie ebenfalls von außen nach innen vor.

VORDERSEITE
Legen Sie dann erst die eine und dann die andere Hälfte der Vorderseite auf das Bügelbrett und bügeln Sie sie. Bügeln Sie immer um die Knöpfe herum.

ÄRMEL
Verwenden Sie ein Ärmelbrett oder legen Sie den Ärmel zum Bügeln flach auf das Bügelbrett (von oben nach unten geht am einfachsten). Tipp: Damit entlang des Ärmels keine scharfe Falte entsteht, legen Sie ihn längs ein paar Millimeter über die Kante des Bügelbretts.

Um Ihr Hemd zwischen den Wäschen aufzufrischen und zu glätten, können Sie es auf einem guten Bügel lüften oder es im Badezimmer aufhängen, während Sie duschen. So nutzen Sie die eingesetzte Energie optimal.